Antalya: Abkürzung in den Tod

Türkei Zeitung: Fussgänger tot

In Antalya-Muratpaşa hat eine Abkürzung einen Fussgänger in den Tod geführt. Der noch nicht identifizierte etwa 50-jährige Mann wollte die Evliya Çelebi Caddesi überqueren und sich dabei den kurzen Umweg über eine Brücke sparen. Er lief einfach über die sechsspurige Strasse und wurde dabei vom Auto des 26-jährigen Ramazan I. erfasst. Der Fussgänger wurde zehn Meter weit geschleudert und verstarb noch am Unfallort. Seine Leiche kam in das Institut für Rechtsmedizin der Universität Antalya. Der Autofahrer machte seine Aussage auf der Polizeiwache. Erst vor gut einer Woche wurde in der Serik Caddesi ein Fussgänger direkt neben einer Brücke überfahren. (22.08.2018)