Antalya: Haftbefehle nach Syrien-Einmarsch

Türkei Zeitung: Bus mit Flagge

In Antalya wurden Haftbefehle gegen Kritiker des Einmarsches in Syrien ausgestellt. Drei Männern aus Alanya, Manavgat und Antalya wird "terroristische Propaganda" und "Beleidigung der Republik" vorgeworfen. Sie hatten sich im Internet kritisch über die türkische Invasion in den Norden Syriens geäussert. Einer der Männer wurde bereits festgenommen, nach zwei weiteren wird noch gefahndet. Die Stadtverwaltung von Antalya zeigte sich währenddessen regierungstreu und hängte türkische Flaggen an die Linienbusse. (14.10.2019)