Mugla: 24 Tote bei schwerem Busunfall

Mugla: 24 Tote bei schwerem Busunfall

Türkei-Zeitung: Busunfall Mugla

In der Nähe von Mu la sind bei einem Verkehrsunfall mit einem Reisebus 24 Personen ums Leben gekommen, zehn weitere wurden verletzt. Der Bus fuhr über die Fernstrasse D-550 von Mu la nach Antalya. In der Ortschaft Gökova verläuft die Strecke mit starkem Gefälle und in sehr engen Spitzkehren. Auf der vierspurigen Strasse ist nur ein Tempo von 30 Kilometern pro Stunde erlaubt. Der Reisebus überholte mehrere Lastwagen mit hoher Geschwindigkeit.

Fahrfehler oder technisches Versagen?

Türkei-Zeitung: Mugla Busunfall

Danach durchbrach der Bus zunächst die Betonwand in der Mitte der Fahrbahn und dann die Leitplanke der Gegenspur. Dann rollte das Fahrzeug den Abhang hinab und blieb auf einem anderen Teilstück der Fernstrasse als Trümmerhaufen liegen. Zwanzig der Insassen waren sofort tot, vier weitere erlagen im Krankenhaus ihren Verletzungen. Zehn Fahrgäste werden in den umliegende Kliniken behandelt. Bisher ist noch nicht geklärt, wie es zu dem Unfall kam. Möglich ist ein Versagen der Bremsen, aber auch ein Fehler des Fahrers. (15.05.2017)