Unister-Chef Thomas Wagner verunglückt

Unister-Chef Thomas Wagner verunglückt

Türkei-Zeitung: Unfall Thomas Wagner

Unister-Gründer Thomas Wagner ist bei einem Flugzeug-Absturz in Slowenien ums Leben gekommen. Der 38-jährige Chef der Internet-Portale ab-in-den-urlaub.de und fluege.de war auf einer Dienstreise aus Venedig auf dem Rückweg nach Leipzig. Der Pilot der Privatmaschine meldete Probleme mit Eis auf den Tragflächen. Kurz darauf stürzte das Flugzeug vom Typ Piper 32 in einen Wald und brannte aus. Alle vier Insassen wurden tot aufgefunden. Nach Presseangaben hatte Wagner in einem Koffer einen Bargeldbetrag in Millionenhöhe bei sich.

Thomas Wagner im Visier der Staatsanwaltschaft

Türkei-Zeitung: Thomas Wagner

Thomas Wagner gründete im Jahr 2002 als Student die Firma Unister. Seit einigen Jahren steht das Unternehmen im Fokus von Justiz und Verbraucherschützern. Die Staatsanwaltschaft durchsuchte Ende 2012 die Unister-Geschäftsräume. Thomas Wagner und zwei seiner Mitgesellschafter sassen mehrere Wochen in Untersuchungshaft, bis sie gegen Kaution freikamen. Beim Landgericht Leipzig laufen zwei Strafverfahren gegen Thomas Wagner und weitere leitende Mitarbeiter. Es geht um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und Betrug beim "Herunterbuchen von Flugtickets". Verbraucherschützer erwirkten zahlreiche Urteile wegen illegaler Werbung.

Die Unister-Unternehmensgruppe soll auch finanzielle Probleme haben. Zahlreiche Bilanzen des Konzerns wurden erst verspätet oder gar nicht veröffentlicht. (15.07.2016)