Tarkan hilft beim Tierschutz

Der in Deutschland geborene Popstar Tarkan setzt sich mit seinem neuen Fotomotiv für die heimatlosen Hunde in der Türkei und auf der ganzen Welt ein. Dem charismatischen Sänger liegt seine Message sehr am Herzen: "Sei Freund nicht Feind. Adoptieren und Kastrieren hilft Leben retten!" Jahr für Jahr werden tausende Hunde und Katzen Opfer behördlicher oder privater Gewalt, da sie auf den Straßen nicht geduldet werden. Abertausende Tiere fristen in Tierheimen in der Türkei und anderen Ländern ein trauriges und auswegloses Dasein, da sie kaum Vermittlungschancen haben. "Die Lösung", sagt Tarkan, "ist die Kastration der Tiere und die Adoption dieser aus Tierheimen oder von der Straße". Auf dem Foto teilt sich Tarkan das Bett mit Hundedame "Penny" auch die Dalmatinerin wurde wie viele Hunde auf der Straße ausgesetzt. Tierschützer brachten Penny in ein Tierheim in den USA.

"Während unzählige Hunde auf den Strassen und in Tierheimen ein trauriges Leben führen, werden Hunde in Massen gezüchtet und verkauft", so Tarkan. "Ich möchte meine Fans bitten, ihr nächstes Haustier zu adoptieren und in jedem Fall kastrieren zu lassen, um die Überpopulation und das damit verbundene Tierleid aufzuhalten. Alle meine Hunde kommen von der Strasse und ich würde es nie anders machen. Wir müssen uns für diese hilflosen Tiere einsetzen in der Türkei und auf der ganzen Welt. Die Zeit ist reif, dass wir endlich mehr Mitgefühl dem besten Freund des Menschen gegenüber zeigen." (22.02.2010)