StartseiteNachrichten Türkei und Wirtschaft

Türkei: Ahmet Davutoglu tritt zurück

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu will von seinen Ämtern als Regierungschef und als AKP-Vorsitzender zurücktreten. Seinen Einsatz in der Partei will er als Abgeordneter im türkischen Parlament fortsetzen.

Bis zum 22. Mai wird Davutoglu die Geschäfte weiterführen. Dann soll auf einem Sonderparteitag der AKP ein neuer Parteichef bestimmt werden. Dieser soll dann auch das Amt des türkischen Ministerpräsidenten übernehmen.

Zuvor hatten türkische Medien über einen Machtkampf zwischen Davutoglu und Präsident Erdogan berichtet. Der Ministerpräsident und der Staatschef waren am Mittwochabend zu einem Treffen zusammengekommen. Zwischen Davutoglu und Erdogan hatte es in den vergangenen Wochen Differenzen gegeben. Davutoglu wollte dem harten Kurs Erdogans nicht immer folgen. Erdogan jedoch will seine Macht weiter ausbauen und strebt an, dass die Türkei eine neue Verfassung bekommt, in der der Staatspräsident die wichtigste Rolle spielt - derzeit also Erdogan selbst.


Spekulationen über Nachfolger

Türkische Medien spekulieren bereits, wer künftiger Ministerpräsident werden könnte. Im Gespräch sind die Minister Binali Yildirim und Berat Albayrak, die beide als treue Anhänger Erdogans gelten. Albayrak ist Erdogans Schwiegersohn. (05.05.2016)

Hier kommen Sie zu ...

... weiteren Nachrichten aus Alanya, Side, Belek, Antalya, Kemer
... weiteren Nachrichten aus der Türkei, aus Istanbul und aus der Wirtschaft
... weiteren Artikel aus dem Bereich Reise und Urlaub
... zur Startseite

Gölcük: Deutsche ermordet aufgefunden
Konsulat Antalya warnt vor Anschlägen
SitemapImpressum