StartseiteReiseseiten

Ballonunfall Kappadokien: Toter und Verletzte

In Kappadokien sind beim Absturz eines Heissluftballons ein Mann getötet und 20 Personen verletzt worden. Der Ballon war am frühen Sonntagmorgen in Göreme gestartet. Durch Seitenwind und einen Pilotenfehler berührte der Ballon eine Hochspannungsleitung und stürzte ab. Ein französischer Tourist verstarb noch an der Unfallstelle. Die 20 Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Absturz vom Sonntag ist der dritte schwere Unfall bei Ballonfahrten in Kappadokien innerhalb weniger Wochen. Vor drei bzw. sechs Wochen waren bei einem Ballonabsturz ein Däne getötet und insgesamt 49 weitere Personen verletzt worden. (11.04.2017)


Antalya: Immer weniger Touristen
SitemapImpressum