StartseiteReiseseiten

Bulgarien wird zum Türkei-Ersatzziel

Immer weniger Urlauber wollen in die Türkei. Davon profitiert Bulgarien. Die Reiseveranstalter routen viele Flüge von der Türkei in das EU-Land um. Bulgarien ist eine preisgünstige Alternative für Familien mit Kindern. Mallorca und andere Ziele in Spanien sind wegen der hohen Nachfrage nämlich nochmals teurer geworden.

Während Bulgarien mit Zuwächsen von ca. 20 Prozent rechnen kann, sieht es für die Türkei sehr düster aus. Im Januar 2017 kamen in Antalya nochmals 8 Prozent weniger Urlauber an als im schon schlechten Januar 2016. Und eine Besserung ist aufgrund der politischen Lage für die Türkei nicht in Sicht. "Die Kunden wollen nicht in die Türkei. Nicht für Geld und nicht für gute Worte", berichten Reisebüro-Mitarbeiter. (24.02.2017)


Hier kommen Sie zu ...

... weiteren Nachrichten aus Alanya, Side, Belek, Antalya, Kemer
... weiteren Nachrichten aus der Türkei, aus Istanbul und aus der Wirtschaft
... weiteren Artikel aus dem Bereich Reise und Urlaub
... zur Startseite

Kappadokien: Däne stürzt aus Ballon
50 Prozent weniger deutsche Touristen
SitemapImpressum