StartseiteReiseseiten

Mardan Palace Hotel verliert drei Prozesse

Das Fünf-Sterne-Hotel Mardan Palace in Antalya-Kundu hat drei Prozesse gegen Baufirmen verloren. Die Bauunternehmen waren am Bau des Luxushotels in den Jahren 2008 und 2009 beteiligt, hatten aber kein Geld vom Hoteleigentümer bekommen. Die Baufirmen hatten schon in zwei Instanzen Recht bekommen. Jetzt wurde auch die letzte Berufung gegen die Urteile abgewiesen. Das Mardan Palace Hotel muss jetzt 14.732.000 TL an die Baufirmen zahlen. Einschlisslich Zinsen sowie Gerichts- und Anwaltskosten beträgt der Gesamturteilsbetrag 52 Millionen TL.

Mardan Palace Hotel war von Anfang an pleite

Die Baukosten für das Mardan Palace Hotel betrugen damals 1,4 Milliarden US-Dollar. Das Hotel war bereits vor der Eröffnung pleite und konnte die Rechnungen der Baufirmen nicht bezahlen. Kurz nach der Eröffnung stellte TEDAS den Strom für neun Monate ab, weil das Hotel nicht einen Kurus bezahlt hatte. Das Mardan Palace Hotel erzeugte den benötigten Strom mit Generatoren.

Die finanzierenden Banken beantragten bereits kurz nach der Eröffnung die erste Zwangsversteigerung. (09.01.2017)


Antalya: 45 Prozent weniger Touristen
Türkei will neue Hotels bauen
SitemapImpressum