StartseiteReiseseiten

190 Türkei-Urlauber haben ein Horrorwochenende erlebt. Die Touristen wollten eigentlich am Samstag um 14.30 Uhr von Düsseldorf nach Antalya fliegen. Doch ein technischer Defekt verhinderte den Start. Die Boeing 737 von Sunexpress stand bereits auf der Rollbahn, fertig für den Start, als die Piloten plötzlich ein Problem feststellten. Das Flugzeug rollte zurück zum Terminal. Für die fast 190 Passagiere war das der Anfang einer quälenden Warterei, erst am Airport, später in zwei Düsseldorfer Hotels. Von den Verantwortlichen von Sunexpress bekamen sie keinerlei Informationen. Ausserdem blieben die Koffer der Passagiere am Flughafen zurück und die Urlauber mussten von Samstagmittag bis Montagmorgen – nur mit Handgepäck – in den Hotels warten.

Nach dem abgesagten Start am Samstagmittag warteten die Urlauber zunächst am Flughafen, darunter viele Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Es war vorgesehen, dass der Flieger um 18 Uhr starten sollte. Doch dann kam nach dem zweiten Einchecken die nächste Absage. Mit Bussen wurden die Urlauber schliesslich am Samstagabend in zwei Düsseldorfer Hotels gefahren. Der nächste Starttermin sollte Sonntagmorgen um sechs Uhr sein. Die Passagiere wurden um 03.30 Uhr aus den Hotels abgeholt. Mitten in der Nacht checkten die 190 Passagiere wieder ein. Doch auch beim dritten Versuch blieb das Flugzeug am Boden. Die Passagiere mussten ohne Koffer zurück zum Hotel.

Den gesamten Sonntag warteten die Urlauber in den Hotels. Von Sunexpress erhielten sie weiterhin keine Informationen. Vor allem die Familien mit Kindern bekamen Probleme, da sie weder Wechselkleidung ,Windeln noch Spielzeug hatten. Die Wut über die Verantwortlichen der Fluggesellschaft wurde immer grösser, bis es am Sonntagabend eine neue Information gab. Die Koffer der Urlauber sollten nun nicht mehr ins Hotel gebracht, sondern wie die 190 Urlauber zum Kölner Flughafen gebracht werden. Abfahrtszeit sollte 23.30 Uhr sein, die Startzeit der Maschine 03.20 Uhr sein. Um 03.30 Uhr hob in Köln endlich ein angemieteter Flieger ab, so dass der Urlaub mit fast zweitägiger Verspätung beginnen konnte.


Sunexpress = Airline ohne Krisenmanagement

Sunexpress hat keinerlei Krisenmanagement. Der beschriebene Vorfall in Düsseldorf ist nicht der erste seiner Art. Vor drei Monaten passierte ähnliches in Hannover. Auch wir selbst haben im letzten Jahr mit Sunexpress die gleiche (schlechte) Erfahrung gemacht und drei Startversuche mit 20 Stunden Verspätung erlebt.

Sunexpress lernt aber nichts aus diesen Vorfällen. Es wird immer wieder vorkommen, dass ein Flugzeug ein Problem hat und der Start sich dadurch um viele Stunden verzögert. Sunexpress sollte die Passagiere ehrlich informieren und sich um ihre Kunden kümmern. Das beschriebene Verhalten ist einer Halii-Galli-Airline würdig, aber nicht einer Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines. (02.08.2011)

Text: Dietmar Pedersen


Hier kommen Sie zu ...

... weiteren Nachrichten aus Alanya, Side, Belek, Antalya, Kemer
... weiteren Nachrichten aus der Türkei, aus Istanbul und aus der Wirtschaft
... weiteren Artikel aus dem Bereich Reise und Urlaub
... zur Startseite

98 Russen an Durchfall erkrankt
Preisnachlass für Frauen in AI-Hotels?
SitemapImpressum