StartseiteReiseseiten

Travel 24: Bilanz nicht korrekt?

Beim Internet-Reiseportal Travel24.com haben die Wirtschaftsprüfer den Jahresabschluss für 2014 nicht bestätigt. Das Unternehmen, das mehrheitlich zur Unister-Gruppe ("Ab in den Urlaub") gehört, berichtete darüber in einer Ad-hoc-Mitteilung an die Aktionäre. Warum die Prüfer der Aktiengesellschaft das Testat verweigern, hat das Unternehmen nicht mitgeteilt. Der Aktienkurs, der vor drei Jahren noch über 12,00 Euro betrug, liegt jetzt bei 3,25 Euro. Auch die Anleihe, die in knapp zwei Jahren fällig wird, ist an der Börse jetzt nur noch 37 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises wert. Mit der Anleihe im Volumen von 25 Millionen Euro sollten seit 2012 eigentlich zehn Hotels gebaut werden.

Die Travel24.com AG verkauft Reisen auf dem gleichnamigen Internet-Portal. Ausserdem will eine Tochtergesellschaft das alte Ringmessehaus in Leipzig zu einem Hotel umbauen. Der Eröffnungstermin musste schon mehrmals verschoben werden. Ein weiteres Hotelprojekt in Köln soll angeblich verkauft worden sein. Zum Jahresende 2015 hat der Aufsichtsrats-Vorsitzende Daniel Kirchhoff sein Amt ohne Angabe von Gründen niedergelegt. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt. Die Konzernmutter Unister Holding GmbH hat die Jahresabschlüsse der letzten drei Jahre bis heute nicht ordnungsgemäss im Bundesanzeiger veröffentlicht und hat deshalb schon zahlreiche Zwangsgelder vom Bundesamt für Justiz kassiert. (15.12.2015)


Sunexpress: Streit mit Öger Türk Tur
Flugverkehr teilweise lahmgelegt
SitemapImpressum