StartseiteReiseseiten

Türkei: 58 Prozent weniger Touristen

Der türkische Tourismus erlebt die schlimmste Saison der Geschichte. In der ersten Junihälfte 2016 kamen 58,7 Prozent weniger Touristen an die Türkische Riviera als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Touristenankünfte in Antalya fiel von 732.353 auf 302.522.

Während in der ersten Junihälfte 2015 noch 213.735 Deutsche in der Türkei Urlaub machten, waren es in diesem Jahr nur noch 117.845, was ein Minus von 44,9 Prozent bedeutet. Den stärksten Rückgang gab es bei russischen Touristen. Deren Zahl fiel um 98,5 Prozent auf nur noch 3.000.

Bei schwedischen Urlaubern gibt es ein Minus von 50,6 Prozent. Bei Schweizern sind es 61,9 Prozent und bei Niederländern 45,9 Prozent Rückgang.

In der Zeit vom 01.01. bis 15.06.2015 kamen 2.831.000 Touristen in Antalya an. In diesem Jahr sind es nur noch 1.578.000, ein Rückgang von 44,3 Prozent.


Türkei: Schlechte Aussichten für Sommermonate

Richtig schlimm wird es wohl im Juli und August werden. In diesen beiden stärksten Urlaubsmonaten kamen in den Vorjahren über 7 Millionen Touristen nach Antalya. Dieses Jahr dürften es maximal 3 Millionen sein.

Nicht nur die Hotels leiden unter der Halbierung der Urlauberzahlen. Landwirtschaft, Basarhändler, Autovermieter und viele weitere Branchen spüren den Rückgang. (22.06.2016)


Keine Flüge mehr nach Gazipasa
Deutscher Pavillon auf Expo eröffnet
SitemapImpressum