StartseiteTierseiten

Hundevergiftungen in Side-Colakli

In Side-Colakli sind gestern vier Hunde vergiftet worden. Eine deutsche Residentin war an der Strandpromenade von Colakli mit ihrem Hund spazieren gegangen. Das sechs Monate alte Tier frass dort ausgelegtes Gift und starb qualvoll innerhalb weniger Minuten. Der Hundemord geschah an der Promenade direkt am Alba Royal Hotel.

Andere Hundebesitzer wurden auf dem Basar von Colakli von Türken gewarnt, mit ihren Hunden auf der Strandpromenade spazieren zu gehen. Dort waren drei weitere Hunde durch Gift getötet worden. Die Gemeindeverwaltung wies auf Anfrage alle Schuld von sich, das Gift ausgelegt zu haben.

Die deutsche Residentin erinnerte sich, dass ihr Hund an "einem Stück Sperrholz" geknabbert habe. Diese Beobachtung weist darauf hin, dass das Gift in hohlen Knochen versteckt war.

Diese Hundevergiftungen an der Strandpromenade von Side-Colakli sind ein neuer Höhepunkt, was Tierhasser tun. "Üblicherweise" wird das Gift in der Nähe von Plantagen oder rein türkischen Siedlungen ausgelegt.

Bitte seien Sie derzeit vorsichtig, wenn Sie Ihren Hund in Side und Colakli ausführen. (21.12.2012)


Hier kommen Sie zu ...

... weiteren Nachrichten aus Alanya, Side, Belek, Antalya, Kemer
... weiteren Nachrichten aus der Türkei, aus Istanbul und aus der Wirtschaft
... weiteren Artikel aus dem Bereich Reise und Urlaub
... zur Startseite

Hund aus Wasser- graben gerettet
Tierheim Manavgat wieder eröffnet
SitemapImpressum